Latest News

Parallelwelten beim Doppelsieg gegen Berlin

  • Spielbericht   Herren 1
Bild zur News

Die Goose-Necks Offensive hatte einen guten Tag erwischt.

Die Erste Herrenmannschaft der Goose-Necks bescherte dem Goose-Necks Sommerfest am vegangenen Samstag mit zwei Heimsiegen gegen die Berlin Roadrunners einen gelungenen Auftakt. In den Vordergrund spielten sich insbesondere die Pitcher Christian Wöllenstein und Felix von der Heide, die beide jeweils ein komplettes Spiel warfen. Am Ende standen ein 10:4 im ersten Spiel und ein 8:4 in Spiel 2 zu Buche. Mit den beiden Siegen festigen die Goose-Necks ihren Platz unter den ersten drei der Zweiten Bundesliga Nord.

Beide Spiele des Doubleheaders verliefen recht ähnlich. Zwei Mal gingen die Roadrunners im ersten Inning des Spiels mit 1:0 in Führung, bevor die Ratinger Pitcher das Geschehen unter Kontrolle bekamen. Die Goose-Necks Offensive schlug ihrerseits schnell zurück und erarbeitete sich in beiden Spielen bald relativ komfortable Führungen. Im ersten Spiel lagen die Ratinger nach dem dritten Inning mit 6:1 in Front, im zweiten Spiel betrug die Führung nach zwei Innings 4:1. In beiden Spielen wurden Aufholjagden der Roadrunners gestoppt, bevor die Berliner den Ausgleich erzielen konnten, und weitere starke Offensivdurchgänge der Goose-Necks stellten dann endgültig klare Verhältnisse her.

Die beiden Ratinger Pitcher bestimmten das Geschehen und waren sogar in der Lage, einige Schwächen der Ratinger Defensive auszubügeln, sodass diese ohne größere Folgen blieben. Wöllenstein überzeugte vor allem durch seine Kontrolle. Er gewährte den Berliner Gästen nur zwei Walks, wodurch der Schaden, den fünf Ratinger Errors verursachen konnten, stark eingeschränkt wurde. Der Goose-Necks-Werfer kam mit 117 Pitches durch die neun Innings des ersten Spiel und musste nur einen Earned Run hinnehmen. Außerdem standen für ihn sieben Strikeouts zu Buche, genau so viele wie Felix von der Heide im zweiten Spiel des Doubleheaders verteilte. Dessen Stärke im zweiten Spiel basierte ansonsten darauf, dass die Roadrunners mit seinen unberechenbaren Pitches wenig anzufangen wussten, sodass ihnen nur zwei Basehits gegen den Ratinger Lefty gelangen. Einzig drei weiteren Errors der Goose-Necks war es geschuldet, dass die Berliner zwischenzeitlich auf 4:3 verkürzten. Dank von der Heides guter Leistung blieben aber auch diese Fehler schlussendlich ohne Konsequenzen.

Die Ratinger Offensive hatte ebenfalls einen guten Tag erwischt. Gegen Sandy Castillo schlugen die Gänse im ersten Spiel ganze zwölf Basehits, während gegen Mustafa Pontuondo und Ron Rodriguez im zweiten Spiel immerhin noch sieben gute Schläge zu Buche standen. Auch die Berliner Defensive hatte nicht ihren besten Tag erwischt, insgesamt sieben Errors erleichterten den Goose-Necks zusätzlich das Punkten. Aus einer durchweg guten Offensivleistung der Goose-Necks stach Cleanup-Hitter Jonas Kuklan heraus, der mit vier Hits in acht At Bats, davon drei Doubles, und vier RBIs seinem Platz im Herzen der Ratinger Lineup alle Ehre machte.

(Das folgende Homerun-Derby beim Goose-Necks Sommerfest verlor er allerdings deutlich gegen Newcomer Robert Füsser.)
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Pic of the Day

< Knapp 22:19 für die Eltern nach furioser Aufholjagd gegen die U13 Kids! (28.09.20)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Coming Up

Keine Termine vorhanden.

Latest Results

Keine Termine vorhanden.