Latest News

Ratingens zweite Mannschaft startet schnell in die neue Saison, braucht aber lange für den Endspurt

  • Spielbericht   Herren 2

Die zweite Mannschaft der Ratingen Goose-Necks eröffnete am vergangenen Sonntag (5.4.) die offiziele Saison des Vereins mit zwei Siegen gegen die Verl Yaks.
Auf dem heimischen New-Hermanns-Field bezwangen die Ratinger die Gäste aus dem ostwestfälischen Verl im ersten Spiel klar, mussten in einem spannungsgeladenen zweiten Spiel aber in die Verlängerung gehen, um die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Am Ende war möglicherweise die Tiefe des Ratinger Kaders an diesem Tag Ausschlag gebend. Coach A. Danielzick konnte auf 20 Spieler zurückgreifen.

Spiel 1: Ein neuer Pitcher erklimmt den Mound

Das erste Spiel zwischen den beiden Verbandsliga Mannschaften aus Ratingen und Verl dauert nicht einmal zwei Stunden, da standen die Goose-Necks schon als Sieger fest.
Den Grundstein für dieses schnelle Spiel legte der Ratinger Pitcher Benjamin Boll, der zum ersten Mal im Ratinger Trikot den Mound auf dem New-Hermannsfield erklomm. Der 21-jährige, der in diesem Winter von den Düsseldorf Bandits zu den Ratingen Goose-Necks kam, kontrollierte seine Pitches an diesem Tag nach Belieben. In den sechs Innings, die Boll auf dem Mound stand, ließ er nur einen Run zu, für den seine Feldverteidigung verantwortlich war. In den Innings, die der Spieler mit der 1 auf dem Rücken pitchte, erlaubte er den Yaks nur einen „Freilauf“ zur ersten Base und schickte neun von ihnen mit einem Strikeout direkt zurück auf die Bank.
Das Ende des Spiels überließ Boll dann dem noch jüngeren Norman Schüler. Der 16-jährige pitchte das letzte Inning und ließ in diesem ebenfalls keinen Punkt zu.
Hinter dieser starken Pitchingleistung hatte die offensiv Abteilung der Gänse wenig Mühe einen Sieg heraus zu holen. Begünstigt durch einige Defensiv-Fehler der Ost-Westfalen scorten die Goose-Necks sieben Runs, die zu einem ungefährdeten Sieg reichten.

Spiel 2: Ein Alter, zweieinhalb Neue, drei Chancen, vier Extra Innings

Die zahlreichen Zuschauer, die sich an diesem Tag auf der Baseballanlage der Ratingen Goose-Necks versammelt hatten, erlebten ein ganz anderes zweites Spiel, in dem die Offensiv-Reihen den Ausschlag geben sollten und in dem die Spannung für ein erstes Saisonspiel kaum zu überbieten war.
Das zweite Spiel war ein Auf und Ab der Führung und der Emotionen. Die Ratinger konnten hinter ihrem altbekannten und doch erst 21-jährigen Pitcher Malte Kuklan schnell in Führung gehen und erzielten in den ersten zwei Innings sechs Punkte. Auch im fünften Inning konnten die Gänse noch einmal drei Punkte erzielen. Malte Kuklan bekam die Schlagleute der Verler aber nie wirklich unter Kontrolle und gab in sechs Innings acht Runs ab. Schlimmeres konnte durch den neuen Shortstop der Gänse-Hälse David Boll verhindert werden, der wie sein Bruder Benjamin im Winter von den Düsseldorf Bandits zu den Goose-Necks wechselte. Mit einigen guten Spielzügen auf seiner Position hielt er die Goose-Necks im Spiel und im sechsten Inning verhinderte er mit einem sensationellen Diving Catch, dass die Ratinger in Rückstand gerieten. So ging die zweite Mannschaft mit einem Vorsprung von einem Punkt, beim Stand von 9:8, in das letzte Inning. Coach Danielzick wollte nichts anbrennen lassen und schickte erneut den in Höchstform spielenden (halb neuen) Benjamin Boll wieder auf den Mound. Doch dieser fand nicht direkt wieder ins Spiel. Nachdem er die ersten beiden Batter schnell zurück auf die Bank geschickt hatte, musste er drei Basehits hinnehmen und erlaubte zwei Ost-Westfalen das Vorrücken auf die erste Base, ohne dass diesen den Schläger hätten schwingen müssen. Das Resultat waren zwei Punkte und eine 10:9-Führung der Yaks.
Nun waren die Schlagleute der Goose-Necks unter Zugzwang. Die Gänse benötigten einen Run, um die Verlängerung zu erreichen, oder zwei, um das Spiel zu gewinnen. Nachdem der zweite Schlagmann der Ratinger durch einen Freilauf das erste und nach einem Steal das zweite Base erreichte hatte, war es Benjamin Boll selbst, der an der Platte stand um den Ausgleich nach Hause zu schlagen. Und tatsächlich war auch Bolls Schläger an diesem Tag nicht zu bändigen. Mit einem schönen Line Drive zwischen dem First- und Second Baseman hindurch schlug er den Ausgleich nach Hause. Nachdem Boll durch einen Opferschlag das zweite Base erreicht hatte, fiel dem neuen Ratinger Outfielder Malte Schulz, der ebenfalls von den Düsseldorf Bandits gekommen war, die Aufgabe zu, den Winning Run nach Hause zu schlagen. Aber Schulz brachte nur einen Flyball zum Shortstop der Verler zu Stande, der sicher gefangen wurde. Erste Chance vergeben.
Die nächsten drei Spielabschnitte hatte Boll die Verler Offensiv-Abteilung wieder komplett unter Kontrolle. Er schickte sechs von ihnen per Strikeout zurück auf der Bank und musste nur einen Basehit hinnehmen.
Auf der Gegenseite tat Pitcher Angelo Garcia es Boll fast gleich. Nur im neunten Inning befand er sich in Bedrängnis, nachdem Benjamin Boll einen Fastball von ihm tief ins Leftcenterfield geschlagen und dadurch direkt die zweite Base erreicht hatte. Nachdem auch die beiden nachfolgenden Batter die Bases sicher erreicht hatten, war es erneut an Malte Schulz den Sieg nach Hause zu schlagen. Doch Schulz produzierte abermals nur einen Flyball zum Centerfielder, der nicht ausreichte, um Boll punkten zu lassen. Zweite Chance vergeben.
Erst im elften Inning tat sich wieder etwas auf dem Scoreboard. Durch zwei Basehits und einen Fehler der Ratinger Verteidigung gelang es den Verlern einen Punkt zu erzielen. So gerieten die Baseballer aus Ratingen wieder in Zugzwang. Es brauchte wieder einen Punkt für eine weitere Verlängerung oder zwei Punkte zum Sieg. Martin Schauer, der erste Ratinger Schlagmann des Innings, erreichte durch einen Fehler des Leftfielers der Yaks das zweite Base. Ein Basehit von Third Baseman Oshtoud Daghighian brachte Schauer kurz darauf ins Ziel und bedeutete den erneuten Ausgleich des Spielstands. Daghighian stand, nachdem er die zweite Base gestohlen hatte, in Scoring Position, als Malte Schulz zum dritten Mal an die Platte trat mit der Gelegenheit, das Spiel zu entscheiden. Und diesmal glückte Schulz ein schöner Line Drive ins Rightcenterfield, der Daghighian den siegbringenden Punkt erzielen ließ. Dritte Chance erfolgreich genutzt.
So entschieden die Gänse-Hälse aus Ratingen das zweite Spiel nach vier Extra Innings für sich und haben den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt, die mit der erneuten Teilnahme an den Playoffs gekrönt werden soll.
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Pic of the Day

< Knapp 22:19 für die Eltern nach furioser Aufholjagd gegen die U13 Kids! (28.09.20)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Coming Up

Keine Termine vorhanden.

Latest Results

Keine Termine vorhanden.