Latest News

Goose-Necks unterliegen im Spitzenduell

  • Spielbericht   Herren 1

Nach zwei Niederlagen im Doppelspieltag bei den Braunschweig Knochenhauern (5:7 und 2:12) am Sonntag verabschiedeten sich die Goose-Necks vom ersten Tabellenplatz. Die Knochenhauer stehen nunmehr allein an der Tabellenspitze und können in den letzten sechs Spielen den Aufstieg in die Zweite Bundesliga perfekt machen.

Nach zwei Niederlagen im Doppelspieltag bei den Braunschweig Knochenhauern (5:7 und 2:12) am Sonntag verabschiedeten sich die Goose-Necks vom ersten Tabellenplatz. Die Knochenhauer stehen nunmehr allein an der Tabellenspitze und können in den letzten sechs Spielen den Aufstieg in die Zweite Bundesliga perfekt machen.

Spiel 1: Knochenhauer nutzen Ratinger Schwächen

Die Goose-Necks begannen den Spieltag furios. Gleich im ersten Inning schlug Second Baseman Jonas Kuklan einen Pitch des Braunschweiger Werfers Sebastian Howen für einen Solo-Homerun über die Outfieldbegrenzung. Doch Kuklans Schlag war nicht das Startsignal für die Ratinger Offensive, sondern entpuppte sich als Strohfeuer. In den nächsten drei Innings erzielten die Gäste aus Nordrhein-Westfalen keine weiteren Punkte.
Die Gastgeber ließen sich von dem frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und gingen schon in der unteren Hälfte des ersten Innings ihrerseits mit 3:1 in Front. Zu Gute kamen ihnen dabei Schwächen vom Ratinger Pitcher Tobias Meyer-Langenfeld. Meyer-Langenfeld hatte ungewohnte Probleme den Ball in der Strikezone unterzubringen. So brachte er sich im ersten Inning mit zwei Walks und einem Wild Pitch selbst in Bedrängnis. Die Knochenhauer nutzten diese Möglichkeit und erzielten nach zwei Singles und einem Sacrifice Fly ihre ersten drei Punkte.
Beinahe identisch wiederholte sich der Vorgang im zweiten Offensivinning der Niedersachsen. Zwei weitere Walks sowie Wild Pitches von Meyer-Langenfeld, noch ein Sacrifice Fly sowie ein Basehit und ein Error resultierten in zwei weiteren Punkten. Im vierten Inning gab es dann nach RBI-Single von Rusty Meyer das 1:6 aus Ratinger Sicht, und den Gästen blieben nur noch drei Durchgänge, um den Rückstand wett zu machen.
Im fünften Inning zeigten die Ratinger dann, das noch mit ihnen zu rechnen war. Leadoff-Hitter Malte Kuklan erarbeitete sich einen Walk und kam nach Balk und Passed Ball auf die dritte Base. Von dort erzielte er auf Oshtoud Daghighians Flyball ins Centerfield problemlos das 2:6. Dieser Punkt war jedoch der einzige für die Ratinger in diesem Inning. Knochenhauer-Third-Baseman Sönke Vahle verwandelte einen harten Grounder von Jonas Kuklan per Dive in das zweite Out des fünften Innings. Auch ansonsten blieb die Braunschweiger Defense souverän und verhinderte, dass die Goose-Necks, die nun immer besser gegen Howen schlugen, in diesem Durchgang weitere Punkte erzielten.
In der unteren Hälfte des Innings stellte Marco Failla den alten Abstand von fünf Punkte wieder her. Nachdem er mit einem Single auf Base gekommen war, stahl er die zweite Base. Ein weiterer Wild Pitch von Meyer-Langenfeld ließ ihn auf die Drei vorrücken. Von dort brachte ein Single Philipp Amelungs ihn dann ins Ziel.
Mit einem 2:7-Rückstand im sechsten Inning musste bei den Ratingern nun endlich etwas in der Offensive passieren. Doch das Inning begann schlecht. Die ersten beiden Batter waren Outs, und nur ein Error der Knochenhauer hielt das Inning für die Goose-Necks am Leben. Die Gäste wechselten Marius Montens als Pinch Hitter ein, und der ließ die Gastgeber für ihren seltenen Fehler bezahlen. Sein Two-Run-Homerun gab den Goose-Necks noch einmal Hoffnung. Als dann auch noch Malte Kuklan mit einem Flyball ins Leftfield nur knapp einen zweiten Homerun verfehlte schien die Zeit der sonst so starken Ratinger Offensive endlich gekommen zu sein. Oshtoud Daghighian schlug einen harten Line-Drive durch die Mitte, der Kuklan von der Zwei punkten ließ. Doch Daghighian wurde beim Versuch, die zweite Base zu erreichen, ausgeworfen, womit die Rally der Goose-Necks ein jähes Ende fand.
Im siebten Inning gelang es den Goose-Necks dann nicht mehr, noch einmal in Schwung zu kommen. Ebenso wie die Knochenhauer im Inning zuvor blieben die Gäste ohne weitere Punkte. Das Spiel endete mit 5:7 für Braunschweig, obwohl die Goose-Necks am Schlag mit 9:6 Hits den besseren Eindruck hinterlassen hatten. Entscheidend war letztendlich, dass Howen nur zwei Ratinger Battern ein Base-on-Balls gewährte.

Spiel 2: Goose-Necks Defense verteilt Geschenke

Christian Castro gegen Sebastian Kaluza hieß das Pitcherduell im zweiten Spiel des Doubleheaders. Beide Pitcher hatten anfangs Probleme: Kaluza ließ die ersten beiden Ratinger per Walk und Hit-by-Pitch auf Base, Castro sah sich nach zwei Walks und einem Single mit geladenen Bases bei keinem Aus konfrontiert. Doch wie immer an diesem Tag wussten die Knochenhauer mit ihrer Chance mehr anzufangen. Oliver Madsack schickte einen 1-1-Pitch von Castro über den Rightfielzaun für einen Grand-Slam-Homerun, die Goose-Necks hingegen machten aus ihrer Möglichkeit keinen einzigen Punkt.
Nach diesen frühen Schwierigkeiten fand Castro aber gut ins Spiel. Bis zum Ende des SPiels ließ er nur noch einen weiteren Earned Run zu. Unglücklicherweise jedoch lieferte seine Hintermannschaft ein katastrophales Spiel ab. Die Ratinger Verteidiger fabrizierten in den nächsten zwei Innings ganze sechs Errors - also genau so viele Fehler wie Outs. So war es für die Knochenhauer natürlich ein leichtes, ihre Rallies am Laufen zu halten. Mit einem Rückstand von 0:10 gingen die Goose-Necks ins dritte Inning.
Im dritten Inning zeigten die Goose-Necks dann doch noch mal ein wenig Offensivqualität. Doch obwohl fünf Ratinger in Folge auf Base kamen gelangen auch in diesem Inning nur zwei Punkte. Denn wieder verloren die Goose-Necks einen Läufer unnötig auf den Bases. Noch dazu traf ein Wurf Kaluzas den Ratinger Third Baseman Hendrik Andersen so unglücklich am rechten Arm, dass der in der unteren Hälfte des Innings verletzt ausgewechselt werden musste. In den nächsten Innings ließ Kaluza dann nichts mehr anbrennen; die Goose-Necks erzielten keine weiteren Punkte.
Die Goose-Necks-Defense fand in den Innings drei und vier einigermaßen zu ihrem Spiel zurück und ließ keine Punkte zu. Im fünften Inning unterliefen den Ratinger Feldspielern dann aber doch wieder zwei Fehler. Mit dem entscheidenden Punkt zur Ten-Run-Rule auf Third Base und zwei Aus kam dann noch einmal Oliver Madsack an den Schlag. Der Braunschweiger Shortstop setzte mit einem RBI-Single den Schlusspunkt unter ein Spiel, in dem er auch für die Einleitung verantwortlich gewesen war.
Die Knochenhauer siegten mit 12:2 nach fünf Innings und sind nun auf dem Weg in die Zweite Bundesliga kaum mehr aufzuhalten.
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Pic of the Day

< Ringen auf einem Barren wird sicherlich kein Trendsport (05.05.24)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Latest Results

Datum Zeit Heim Gast  
16.06.24 11:00 Wesseling Vermins Tossball (U10) :
  11:00 Schüler (U12) Cologne Cardinals :
  13:00 Wesseling Vermins Tossball (U10) :
  13:00 SG Marl Sly Dogs 3/Bottrop Blackjacks AK Jugend (U15) 1 :
  13:30 Schüler (U12) Cologne Cardinals :
  15:00 Herren 2 Verl/Gütersloh Yaks 2 :
  15:00 Damen 2 Aachen Greyhounds :
15.06.24 13:00 Cologne Cardinals 3 Herren 1 :
  15:30 Cologne Cardinals 3 Herren 1 :

Coming Up

Datum Zeit Heim Gast  
22.06.24 11:00 Damen 2 Neunkirchen Nightmares 2  
23.06.24 11:00 Schüler (U12) Bonn Capitals  
  11:00 Bonn Capitals 2 Jugend (U15) 2  
  13:30 Schüler (U12) Bonn Capitals