Latest News

Harter Kampf um den Wiederaufstieg im Regen gescheitert

  • Spielbericht   Herren 1

Nach den ersten beiden knappen Spielen war wohl allen Beteiligten klar, dass die nächsten Aufeinandertreffen ebenso spannend und ausgeglichen werden würden. Am Wochenende zuvor hatten sich die Ratinger mit einem Split zufrieden geben müssen und waren nun heiß darauf den Sack zuzumachen und nach der erfolgreichen Saison mit sieben Siegen und nur einer Niederlage den Aufstieg zurück in die zweite Bundesliga perfekt zu machen.

Die Wettervorhersage für Samstag, an dem Spiel drei und vier in Neunkirchen stattfinden sollten, war denkbar schlecht und der versprochene Regen sollte noch eine größere Rollen spielen, als allen Beteiligten lieb war.
Im dritten Spiel konnten die Goose-Necks vor dem Neunkirchener Publikum und vielen mitgereisten Fans aus Ratingen, nach dem ersten von vielen Basehits an diesem Wochenende von Robert Füsser, mit 1:0 in Führung gehen. Die Antwort des heimischen Teams ließ allerdings nicht lange auf sich warten und die Führung musste leider schon im nächsten Inning abgegeben werden. Der erste Hit und anschließende Run für den jungen Neuzugang der Ratinger Moritz Jödicke, der auch als Pitcher in das dritte Spiel startete, ließ die Gäste zwar wieder an Neunkirchen herankommen, es gelang den Nightmares im Anschluss allerdings die Führung auf 2:5 auszubauen.
Der erfahrene Pitcher Tobias Esch, der schon vorher für die Ratinger eingewechselt worden war, konnte mit einer starken Leistung die Neunkirchener Offense im dritten Inning in Schach halten. Zuvor überzeugte aber auch der stark werfende Pitcher der Gegenseite und das dritte Inning sollte somit das einzige ohne Run werden. Während der anhaltende Regen immer stärker wurde, kamen die Schlagleute der Gäste im vierten Inning endlich in Fahrt und punkteten ganze vier mal. Bei einem Stand von 6:5 für die Goose-Necks ging es nun in die untere Hälfte des vierten Innings, in der die Nightmares das aufreibende und turbulente Spiel erneut drehen konnten und mit zwei weiteren Runs die Ratinger zurück in die Defensive brachten.
Durch zwei Basehits der Gänse Stephan Schneider und Leon Dyckmans und einem anschließen Walk konnte im fünften Inning der wichtige Ausgleich erzielt werden. Leider blieb es nicht dabei und der folgende Run des Heimteams ließ die tapferen mitgereisten Zuschauer der Ratinger im Regen wieder zittern. So schnell waren die Gäste allerdings nicht bereit klein beizugeben und starteten mit drei aufeinander folgenden Singles in das sechste Inning. Durch aggressives Baserunning, weitere zwei Walks und einem Hit by Pitch konnten die Ratinger nach drei Runs 10:8 in Führung gehen und waren bereit in der Defensive nun erneut alles zu geben, um das Heimteam nicht wieder herankommen zu lassen.
Die schlechten Wetterverhältnisse sorgten nun allerdings für eine Unterbrechung des Spiels und obwohl beide Mannschaften alles gaben, um den Platz zumindest für das Ende des sechsten Innings spielbar zu machen, ließ der Regen nicht nach und selbst der für solche Verhältnisse bestens gerüstete Platz der Nightmares wurde für nicht bespielbar erklärt. Da das sechste Inning nicht beendet werden konnte, zählte nun der Spielstand nach dem fünften Inning und die Ratinger mussten mit einer 7:8 Niederlage den Weg nach Hause antreten.
Nach starkem Einsatz der Neunkirchener, die den Platz für Sonntag wieder herrichten konnten, sollte nun das vierte und ein mögliches entscheidendes fünfte Spiel in Neunkirchen stattfinden. Da die Nightmares mit zwei Siegen in Führung waren, musste das erste Spiel am Sonntag gewonnen werden, um überhaupt noch ein fünftes Spiel spielen zu können. Der Beginn verlief allerdings alles andere als vielversprechend und das Heimteam punktete in den ersten beiden Innings gleich sechs mal, während die Gänse keinen einzigen Run erzielen konnten. Doch das Team um Spielertrainer Nicolas König, der auch das gesamte Spiel für die Goose-Necks pitchte, gab sich nicht auf. Im dritten Inning drehten die Schlagleute der Gastmannschaft das erste mal auf und gingen direkt mit 7:6 in Führung. Endlich stand auch die Defense und die Führung wurde in den darauffolgenden Innings bis zum Endstand von 13:7 ausgebaut. Der langjährige Catcher der Gänse, Pascal Antweiler, konnte das erste mal in dieser Saison schmerzfrei mit rechts werfen und ließ den Nightmares hinter der Platte im bewährten Zusammenspiel mit Nicolas König keine Chance.
Nach dem umjubelten ersten Sieg des Tages, stand nun das entscheidende fünfte Spiel der Serie an. Den ersten Run des Spiels erzielten die Gäste bereits im ersten Inning und konnten die knappe Führung auch bis zum Ende des zweiten Innings halten. Sie versäumten es allerdings die Führung auszubauen und die Nightmares nutzen diese Schwächephase und gingen im dritten Inning mit 3:1 in Führung. Im vierten Inning konnte der Ratinger Pitcher weitere Runs der Nightmares verhindern und die Offense dankte es ihm mit drei weiteren Runs. Man ging mit einer knappen Führung ins fünfte Inning, das den Gäste allerdings zum Verhängnis werden sollte. Leider konnten nicht alle möglichen Plays gemacht werden und der angeschlagen spielende Pitcher Sebastian Schlicht, der bis dahin eine starke Leistung ablieferte und dem es in diesem Inning leider an Unterstützung mangelte, musste ausgewechselt werden. Trotz einer Zerrung aus dem ersten Spiel übernahm Nicolas König erneut den Mound und konnte das Inning beenden. Den Nightmares gelangen allerdings insgesamt acht Runs und man lag auf einmal mit 11:4 hinten. Der Teamgeist und der Siegeswille der Mannschaft und den zahlreichen mitgereisten Fans aus aus Ratingen ließ nicht nach und im sechsten Inning verkürzten die Goose-Necks den Rückstand auf 11:7. Das letzte Inning brach an und weitere Punkte der Neunkirchener konnten verhindert werden. Es waren also 4 Runs nötig, um sich in Extrainnings zu retten und doch noch den erhofften Aufstieg erreichen zu können. Als wäre der Rückstand nicht anspannend genug, wurde auch dieses Spiel gegen Ende durch den Regen unterbrochen. Zum Glück ließ der Regen an diesem Tag aber nach einiger Zeit nach und das letzte Halbinning konnte wieder aufgenommen werden. Obwohl die Ratinger voll bei der Sache waren, Tom Stockter mit einem Walk auf Base gelangte und Lleyton Burgraf den Ball satt erwischte, war das Glück nicht auf Seiten der Gänse und der Ball flog direkt auf den Firstbaseman der Nightmares. Mit zwei Outs gelang es leider nicht mehr einen Run zu erzielen und Neunkirchen konnte das Spiel und damit die spannende und ausgesprochen fair ausgetragene Serie für sich entscheiden.
Trotz der Niederlage waren sich alle einig, dass beide Mannschaften wirklich tolle Spiele auf den Platz bringen konnten und man versprach sich ein möglichst baldiges Wiedersehen. Die junge Ratinger Mannschaft konnte in diesem Jahr alle spielerischen Erwartungen übertreffen, aber vor allem der Teamgeist blieb bis zum Ende die größte Errungenschaft der Gänse.
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Aktuelles

  • Ein aktuelles Vereinsportrait, insbesondere zu unserer Nachwuchsarbeit, hat die Rheinische Post veröffentlicht: Link zum Artikel
  • Aufgrund der Corona-Pandemie wird dieses Jahr leider kein Gänseessen stattfinden können.
  • Der diesjährige Platzbautag wird am 24.10. stattfinden. Als Ausweichtermin ist der 25.10. vorgesehen. Näheres bezüglich der zu erledigenden Arbeiten und des Hygienekonzeptes werden wir noch rechtzeitig vorher mitteilen.

Pic of the Day

< Knapp 22:19 für die Eltern nach furioser Aufholjagd gegen die U13 Kids! (28.09.20)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Coming Up

Keine Termine vorhanden.

Latest Results

Keine Termine vorhanden.