Latest News

Auch am Ende eines langen Tages muss mit den Goose-Necks gerechnet werden

  • Allgemein   Herren 2

Nach einem überzeugenden aber recht knappen ersten Sieg, mussten die Gänse-Hälse am Ende des Tages noch einmal ihr ganzes Offensiv-Potential abrufen um auch das zweite Spiel gegen die Düsseldorf Senators für sich zu entscheiden. Erst das sechste Inning, in dem die Gänse neun Punkte erzielten, brachte sie zurück auf die Gewinnerstraße.

Im ersten Spiel des Tages betrat wieder Benji Boll den Wurfhügel für die Ratinger. Nachdem Boll in den letzten 3 Spieltagen nur einen Punkt in allen Partien zusammen abgegeben hatte. Leider konnte Boll das Punktekonto der Gegner diesmal nicht so niedrig halten. Im fünften Inning musste er drei Runs an die Gegner aus dem benachbarten Düsseldorf abgeben, nachdem er im Inning zuvor bereits einen Punkt zu gelassen hatte. Die drei Runs der Senators kamen aber nur durch tatkräftige Unterstützung der Feldverteidigung hinter Boll zustande. Durch drei Fehler seiner Hintermänner musste Boll in diesem Inning mehr Pitches werfen, als eigentlich nötig gewesen wären und die Punkte hinnehmen. Doch durch acht Strikeouts konnte Boll sich - wie gewohnt - aus allen anderen brenzlichen Situationen selbst befreien.
Für die Düsseldorfer stand Recker auf dem Mound und machte den Goose-Necks das Leben oft schwer. Die Goose-Necks konnten ihm zwar nie kritisch gegen ihn Punkten, doch konnte er den Punktefluss, außer im zweiten Inning, nie stoppen. Und so konnte die Offensive der Gänse-Hälse konstant punkten. Angeführt wurde sie dabei von Catcher Dennis Timmermann, der mit einem Homerun und einem Double ein wesentlichen bestandteil der Punktemascheneri dar stellte.
Trotz einer unsicheren Verteidigung gaben die Goose-Necks während des gesamten Spieles nie die Führung aus der Hand und kamen zu einem verdienten Sieg.

Das zweite Spiel des Tages war nicht zu vergleichen mit dem ersten Spiel, welches die zahlreichen Zuschauer gesehen hatten. Die Führung wechselte drei Mal und die Goose-Necks konnten nicht die Konstanz aus dem ersten Spiel am Schlag zeigen.
Sebastian Heisters begann für die Senators das Spiel als Pitcher, er musste in den ersten beiden Innings zwar fünf Punkte hinnehmen. Doch in den nächsten drei Innings dominierte er die Ratinger Schlagmänner und ließ keinen weiteren Punkt mehr zu.
Auf Seiten der Goose-Necks starte Juniorenspieler Norman Schüler, bis in dritte Inning war die Kontrolle der Strikezone zwar nicht seine Stärke, doch konnten die Senators durch die Freiläufe die Schüler erlaubte keinen großen Vorteil ziehen. Denn wenn sie Schülers Pitches ins Feld schlugen konnten diese von der nun stark spielenden Defensive der Ratinger in Outs verwandelt werden. Im dritten Inning ließ seine Kontrolle Schüler endgültig in Stich. Für ihn kam Dimitar Evtimov ins Spiel, er konnte sich aus dem Inning zwar befreien, doch in den folgenden Innings hat auch Evtimov Probleme mit der Strikezone und die Senators konnten auch zahlreiche Hits gegen Evtimov verbuchen. Erst als Martin Beckmann im sechsten Innning den Mound bestieg wurde die Punkteflut gestoppt. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Goose-Necks allerdings bereits 14:5 in Rückstand.
Doch die Goose-Necks zeigten wieder einmal, warum die anderen Mannschaften in der Verbandsliga NRW hinter ihnen in der Tabelle stehen. Obwohl der Rückstand riesig erschien und Sebastian Heisters den Goose-Necks keine Chance gelassen hatte, hatte sie nicht ihr Kampfgeist verlassen. Nachdem sich die Mannschaft vor ihrem Angriffsrecht noch einmal zusammen fand und sich gegenseitig Mut zusprach, zündete sie ein Offensiv Feuerwerk. Mit neun Hits in einem Inning konnten die Goose-Necks neun Punkte erzielen und egalisierten den Rückstand auf die Düsseldorfer und nachdem Martin Beckmann auch im letzten Inning kein Punkt zu ließ, mussten die Gänse nur noch einen Punkt zum Sieg erzielen.
Doch dies erwies sich schwieriger als gedacht. Nachdem im Inning zuvor ein Punkt kein Problem darstellte, konnte der Winning Run erst bei zwei Aus erzielt werden. Robert Schier war bis auf Third Base gelangt und versuchte, durch ein Tag-Up-Play, auf einen sehr kurzen Flyball von Kai Kamzol Homeplate zu erreichen. Doch der Wurf des Düsseldorfer Centerfielders war nicht präzise genug um Schier vom Punkten abzuhalten und den Sieg bringenden Punkt zu verhindern.

Nach einer beispiellosen Aufholjagd und zwei Siegen stehen die Goose-Necks weiter hin an der Spitze der Verbandsliga NRW. Der Vorsprung auf den zweit Platzierten, die Bünde Berserker, ist inzwischen so groß, dass die Goose-Necks während der regulären Saison nicht mehr von Platz Eins verdrängt werden können.
So werden die Goose-Necks sich im Viertelfinale mit dem vermeintlichen schwächsten Gegner (dem viert Platzierten der regulären Saison) in den bevorstehenden Playoffs messen müssen.
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Pic of the Day

< Knapp 22:19 für die Eltern nach furioser Aufholjagd gegen die U13 Kids! (28.09.20)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Coming Up

Keine Termine vorhanden.

Latest Results

Keine Termine vorhanden.