Latest News

Split mit Minimalkader

  • Spielbericht   Herren 1

Einen Sieg und eine Niederlage brachte die Erste Herrenmannschaft der Goose-Necks am vergangenen Samstag vom Auswärtsspieltag in Berlin mit nach Hause. Die Ratinger Minimalbesetzung von neun Spielern gewann gegen die gastgebenden Roadrunners das erste Spiel mit 8:5, musste sich in Spiel 2 aber mit 2:4 geschlagen geben.

Die knappe Personalsituation führte zu ungewöhnlichen Aufstellungsentscheidungen auf Ratinger Seite. Hinter der Platte nahm einmal mehr Jonas Kuklan platz, der die Pitches seines Bruders Malte fangen durfte. Und im Infield fand sich Christian Wöllenstein auf der dritten Base wieder, eine Position, die der Veteran seit vielen Jahren nicht besetzt hatte. Nichtsdestotrotz präsentierte sich die Goose-Necks-Defensive zunächst in guter Verfassung. Malte Kuklan hielt die Berliner Hitter mit seinen variablen und gewohnt präzise platzierten Pitches über weite Strecken gut in Schach. Einzig sein Gegenüber auf der Pitcherposition, Niklas Tiepolt, ließ sich davon nicht beeindrucken und sorgte mit Doubles im dritten und fünften Inning für die einzigen beiden Berliner Punkte in den ersten sechs Innings.

Im gleichen Zeitraum hatten die Goose-Necks hingegen bereits acht Punkte vorgelegt. Insbesondere das "Herz" der Ratinger Batting Order, Nummer Drei Schlagmann Frank Dyckmans und Clean-Up Hitter Jonas Kuklan, zeigten sich von ihrer schlagstärksten Seite. Ein Homerun von Dyckmans im ersten Inning brachte die ersten beiden Ratinger Punkte ins Ziel, und auch im vierten Inning war Dyckmans zur Stelle, um mit einem Two-Run-Double einen kostspieligen Berliner Error zu bestrafen. Dieser wurde gleich doppelt teuer, als Jonas Kuklan Dyckmans Double seinen eigenen homerun folgen ließ. Sechs der acht Ratinger Punkte waren damit das Ergebnis von nur drei Basehits aus der Mitte der Ratinger Batting Order. Die Punkte sieben und acht hingegen kamen mit großer Unterstützung der Berlin Roadrunners zustande. Im zweiten Inning gab Tiepolt vier Walks ab, die den Goose-Necks einen leicht verdienten Punkt einbrachten, und im fünften Inning waren drei Walks und ein weiterer Error der Gastgeber verantwortlich für den achten Ratinegr Punkt.

Den Vorsprung von 8:2 bauten die Goose-Necks nach dem sechsten Inning jedoch nicht weiter aus. Die Verantwortung, den Sieg ins Ziel zu bringen, lag somit auf den Schultern von Pitcher Malte Kuklan. Im siebten Inning erhöhte ein Triple vom Berliner Catcher Bob Degener den Druck, da dieser den Berlinern zwei Punkte bescherte. Die Ratinger Infield-Defense zeigte darüber hinaus nun auch einige Schwächen und produzierte in den letzten beiden Innings drei Errors. Kuklan tat jedoch sein möglichstes, um seinen Feldspielern das Leben zu erleichtern. Er ließ die Berliner den Ball bevorzugt in die Luft schlagen, sodass es kein Problem für die Goose-Necks war, die letzten Outs zu verbuchen und das Spiel letztendlich mit 8:5 zu gewinnen.

Hatten die Goose-Necks das erste Spiel noch gewonnen, obwohl sie weniger Basehits als der Gegner erzielt hatten, so erging es ihnen in Spiel 2 genau anders herum. Dabei mangelte es den Ratingern gegen den stark aufgelegten Berliner Pitcher Sandy Castillo nicht an Möglichkeiten zu punkten. In jedem Inning brachten die Ratinger mindestens einen Runner auf die Base, doch der entscheidende Basehit wollte sich nicht einstellen. Am Ende des Spiel standen elf Runners left on Base zubuche. Die beiden Punkte gelangen zudem erst am Schluss des Spiels, in den Innings sechs und sieben, nach einem RBI-Walk und einem Sacrifice Fly.

Die Roadrunners hingegen punkteten früh zu Spielbeginn. Bei schwülem Sommerwetter war den neun Ratingern eine gewisse Müdigkeit deutlich anzumerken. Pitcher Felix von der Heide musste mit einigen Unkonzentriertheiten seiner Feldspieler fertig werden, die den Berlinern das Punkten erleichterten. Vier Punkte gelangen den Gastgebern in den ersten drei Innings, bevor von der Heide das Spiel unter Kontrolle bekam und in der zweiten Hälfte des Spiels nichts mehr anbrennen ließ. Da es den Goose-Necks jedoch in der Offensive an der benötigten Feuerkraft fehlte, blieb es am Ende beim Spielstand von 2:4.
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Pic of the Day

< Die Damen wurden bei ihren zwei Siegen gegn Köln von der grün-weißen Partybank unterstützt (20.07.18)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
RWE

Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Latest Results

Datum Zeit Heim Gast  
19.08.18 14:30 Verl / Gütersloh Yaks Damen :
  15:00 Herren 2 Düsseldorf Senators 1 :
  17:00 Verl / Gütersloh Yaks Damen :

Coming Up

Keine Termine vorhanden.