Latest News

Siegteilung der Little Leaguer gegen Düsseldorf im letzten Heimspiel der Saison

  • Spielbericht   Little League Majors

Die Düsseldorf Senators waren am Samstag zu Gast in Ratingen, als einer von zwei noch möglichen Endspielgegnern der Goose-Necks. Das erste Spiel des Double Headers holten sich die Senators, während im zweiten ein No-Hitter zugunsten der Gastgeber im Scoresheet protokolliert wurde. Überschattet wurde der Nachmittag durch eine Verletzung, die den Kader der Goose-Necks weiter dezimiert.

Im ersten Spiel gingen die Senators zunächst durch einen Error, Base Hit und ein RBI Ground out in Führung, während auf Seiten der Gastgeber abgesehen von einem Walk drei schnelle Strikeouts eine punktlose zweite Inninghälfte nach sich zogen. Im zweiten Inning erhöhten die Senators ihre Führung um zwei weitere Punkte, derweil Starter Lorenz bei zwei Aus mit Problemen im Wurfarm vom Mound auf die erste Base wechselte. Jack übernahm dann ungeplant früh die Aufgabe des Pitchers, in die er sich rasch hereinfand. Nach einem anfänglichen Walk verwandelte er einen Comebacker in das Dritte Aus und ließ auch im nächsten Inning keinen Gegenpunkt zu. Auch im vierten Inning gelangen ihm noch zwei Strikeouts, doch die beiden zuvor per Walk auf Base gekommenen Gäste punkteten auf ein starkes Triple des Düsseldorfer Clean-Up Hitters, der seinem Namen alle Ehre machte und nach einem Fehlwurf auch noch selbst über die Homeplate lief. Die Grün-Weißen konnten dann noch zwei Ehrenpunkte erzielen nach einem Walk von Jerry, Hit von Lleyton und smartem Baserunning, aber dabei blieb es dann: 2:7 der Endstand.

Schwerer als die Niederlage wog in diesem Spiel, dass Lorenz sich bei einem Zusammenprall in der Defensive einen doppelten Bruch im linken Unterarm zuzog. So wird er das Finale und All-Star-Game verpassen und sein nun endgültig auf eine kritische Größe dezimiertes Team nur vom Dugout aus unterstützen können.

Das zweite Spiel wurde beiderseits von starkem Pitching bestimmt und war bereits nach einer Rekordzeit von nur 1:07 h beim Stand von 4:0 für die Goose-Necks beendet. Die Gäste, die im wahrsten Wortsinn wie ausgewechselt spielten – nur vier Starter des ersten Spiels traten auch im zweiten an – waren dabei mit dem Würfen von Jerry überfordert. Lediglich ein Ball wurde ins Spiel gebracht, am Ende stand ein echter No-Hitter, bei dem Jerry nur die Mindestzahl an gegnerischen Battern benötigte. Die Goose-Necks erzielten alle ihre Punkte im vierten Inning nach einigen Walks und den zwei einzigen eigenen Base Hits, darunter einem Double von Lleyton.

Kritisch festzustellen war, dass im Unterschied zu einigen anderen Spielen etwa der Vorwoche, die Goose-Necks Hitter wieder zu zaghaft ans Werk gingen und viele „looking Strikeouts“ hinnahmen, statt wie noch im Batting Practice vor dem Spiel einen aggressiven Ansatz zu verfolgen. Entsprechend brachten nur wenige Goose-Necks den Ball überhaupt ins Spiel, was wir zuvor schon deutlich besser erlebt hatten.

Eine Gelegenheit zur Korrektur dieses Ansatzes haben dabei die verbliebenen Little Leaguer am letzten Saisonspieltag, der am kommenden Sonntag in Solingen bei den Alligators stattfindet.
Mitglied im
DBV BSV NRW TUS Breitscheid

Pic of the Day

< Viele Hände streichen die Hütte (21.10.17)

Werbung/Sponsoren

RGN Amazon Button
RWE

Fielders Choice

RSS

Hier gibt es den GN News RSS Feed mit allen News rund um Baseball und Softball in Ratingen die auch hier auf dieser Seite erscheinen.

Coming Up

Keine Termine vorhanden.

Latest Results

Keine Termine vorhanden.